Kontakt
Profil
Leistungen
blueprints-894779_s.jpg
architect-254579_s.jpg
blueprint-964630_s.jpg
blueprint-964629_s.jpg
blueprints-894779_s.jpg

Willkommen


SCROLL DOWN

Willkommen


Mountain View

Gemeinsam zu Ihrem Erfolg durch

Obermiller_Icons_1_3.png

Rechtsberatung

Über Konfliktbeherrschung und Konfliktvermeidung zu optimalen Ergebnissen.

1 : 1 Training

Damit Sie Ihren Erfolg auch in rechtlicher Hinsicht selbst zu beeinflussen lernen.

Obermiller_Icons_1_1.png

Prozessvertretung

Zur kompetenten Durchsetzung Ihrer Ansprüche als letzten Schritt.

architect-254579_s.jpg

Leistungen


Leistungen


Rechtsberatung
zur Konfliktbeherrschung und Konfliktvermeidung mit optimalen Ergebnissen

Die Tätigkeit eines Architekten oder Ingenieurs wird heute in einem so hohen Maße durch Rechtsfragen bestimmt, dass aus Rechtsunkenntnis oder Rechtsunsicherheit unterlassene oder falsch getroffene Entscheidungen existenzbedrohende honorar- oder haftungsrechtliche Folgen nach sich ziehen können.

Wenn Sie sich dieser Problematik bereits vor Übernahme einer Planungsaufgabe stellen, dann minimieren Sie über eine Einflussnahme auf den Inhalt Ihres Planervertrages sowie über eine Beachtung der wichtigsten Kernpunkte während der Vertragsabwicklung das Risiko unnötiger Honorarverluste oder einer vermeidbaren Haftung. Ist der Streit mit dem Auftraggeber erst einmal entstanden, lässt sich im Nachhinein nur selten noch etwas reparieren.

Über eine praxisnahe kompetente Rechtsberatung sowohl im Vorfeld Ihrer Vertragsabschlüsse sowie auch begleitend während der Vertragsabwicklung zeige ich Ihnen Wege auf, wie Sie Ihre Honorarmöglichkeiten voll ausschöpfen, Ihr Haftungsrisiko vermindern und bei Konfliktsituationen kurzfristig richtig reagieren können. Die durch eine solche vorgreifende bzw. begleitende Rechtsberatung anfallenden Anwaltskosten liegen in der Regel weit unter den Kosten, die durch eine vermiedene streitige Auseinandersetzung entstehen.

Erfahrungsgemäß werden Sie in Ihrem Architektur- oder Ingenieurbüro mit nur relativ wenigen, häufig gleichen oder nahezu gleichartigen Rechtsproblemen konfrontiert. Durch laufende Rechtsberatungen werden Sie daher mit der Zeit zwangsläufig selbst so rechtssicher, dass Sie nur noch eingeschränkt eine Rechtsberatung benötigen bzw. sich auf eine gezielte Rechtsberatung zu lediglich noch einzelnen ausgesuchten Fragen mit nur geringem Anwaltskostenaufwand beschränken können. Über eine solche laufende Rechtsberatung lernen Sie ganz nebenbei die Lösung Ihrer Probleme auch in rechtlicher Hinsicht selbst konstruktiv in die Hand zu nehmen und das von Ihnen angestrebte Ergebnis besser zu beeinflussen. Im Falle einer streitigen Auseinandersetzung vor Gericht sind Sie dagegen bekanntlich wie auch auf hoher See „in Gottes Hand“.

Die Rechtsberatungstätigkeit rechne ich auf Zeithonorarbasis ab (siehe „Honorar“)

1 : 1 Training
damit Sie Ihren Erfolg auch in rechtlicher Hinsicht selbst zu beeinflussen lernen

Optimieren Sie Ihre Planungstätigkeit gemäß dem Motto „Agieren ist besser als Reagieren“. Lernen Sie die Entscheidung von Rechtsfragen zur Vermeidung oder zur Lösung von Problemen selbst konstruktiv in die Hand zu nehmen. Ich biete Ihnen maßgeschneiderte individuelle 1 : 1 – Trainings für Sie und/oder Ihre Mitarbeiter an zu Themen wie „Vertragsgestaltung“ , „HOAI“ oder mit einem von Ihnen gewünschten sonstigen Inhalt. Wenn Sie in der Lage sind, Rechtsfragen selbst konstruktiv zu lösen, dann vermeiden Sie viele Ihrer bisherigen Probleme.

(1) Training Vertragsgestaltung

Das Training „Vertragsgestaltung“ basiert auf Ihrer stichwortartigen Auflistung der in Ihrem Büro üblicherweise erbrachten Planungsleistungen sowie aller wesentlichen Vertrags-, Honorar- und Haftungsprobleme, mit denen Ihr Büro in der Vergangenheit konfrontiert war. Sie werden überrascht sein, dass dabei meistens nur eine begrenzte Anzahl von sich immer wiederholenden bzw. jedenfalls ähnlich gelagerten Fällen auftritt.

Auf der Basis Ihrer Angaben werden Sie im Rahmen eines persönlichen 1 : 1 – Trainings individuell zu diesen Problemkreisen gebrieft, die jeweilige Rechtsproblematik zu erfassen und in ihrem Kern zu verstehen. Die speziell für Ihre Planungsleistungen relevanten Vertragsbestimmungen werden im Rahmen des Trainings, auf Ihr Büro individuell zugeschnitten, gemeinsam erarbeitet und ausformuliert. Ziel des Trainings ist es, Sie in die Lage zu versetzen, selbständig für Ihre Planungstätigkeit und Ihr Büro wichtige Vertragsbestimmungen in Ihrem Sinne zu entwickeln, auszuformulieren und mit Ihren Auftraggebern zu verhandeln.

Ihre dadurch gewonnene vertragsrechtliche Kompetenz wird für Ihren Auftraggeber offenkundig; meist wird er daher bereits allein den Versuch unterlassen, Sie mit nachteiligen Vertragsbestimmung zu übervorteilen. Für Ihre Vertragsgestaltungs - Trainings zahlen Sie ein Zeithonorar (siehe „Honorar“). Ein „normales“ Vertragsbriefing erfordert üblicherweise einen halben Tag zuzüglich ca. einer Stunde Vorbereitung auf Grundlage Ihrer Angaben und gewünschten Inhalte.

(2) Training HOAI

Als Selbständiger leben Sie von Ihren erwirtschafteten Honoraren. Es ist daher von größter Wichtigkeit, sorgfältig alle Voraussetzungen dafür zu schaffen, das Ihnen für Ihre erbrachten Planungsleistungen zustehende Honorar rechtssicher abzurechnen und nichts unnötig zu verschenken. Die HOAI weist als zwingendes Preisrecht eine Vielzahl von Klippen auf, deren Nichtbeachten mit teils erheblichen Honorarverlusten verbunden ist.

Wenn Sie mein auf Ihr Büro honorarrechtlich individuell abgestelltes 1 : 1 – HOAI-Training absolvieren, dann lernen Sie die für Ihre üblicherweise erbrachten Planungsleistungen relevanten HOAI-Bestimmungen in ihrem rechtlichen Kern so zu verstehen, dass ein Vergessen einer Honorarabrechnungsmöglichkeit oder ein Honorarverlust wegen Nichteinhaltung von Vorgaben der HOAI ausgeschlossen wird. Meine HOAI-Trainings rechne ich auf Zeithonorarbasis ab (siehe „Honorar“).

(3) Training individuelle Themen

Daneben erbringe ich gerne auch 1 : 1 – Trainings zu von Ihnen gewünschten Themen aus den Bereichen HOAI bzw. Architekten- und Ingenieurrecht wie z.B. zu speziellen Honorar-, Leistungspflichten- und Haftungsfragen oder zu Subplaner-, Gesellschafts- oder Kooperationsverträgen u.v.m. Auch diese Trainings werden auf Zeithonorarbasis abgerechnet (siehe „Honorar“).

Sämtliche Trainings finden Inhouse oder an einem sonstigen von Ihnen gewählten und bereitgestellten Ort statt.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf und wir können dann alles im Einzelnen abklären.

Email: obermiller@web.de oder Fon: 089 71 41 011

Prozessvertretung
zur kompetenten Durchsetzung Ihrer Ansprüche als letzten Schritt…

Prozesse in Honorarstreitigkeiten sind in der Regel zeitaufwändig und teuer, dauern oft sehr lange und enden nicht selten mit einem wenig befriedigenden Ergebnis. Zu einem Rechtsstreit zur Durchsetzung von Honoraransprüchen sollten Sie sich deshalb erst als letzten Schritt entschließen, wenn eine angemessene außergerichtliche Lösung nicht möglich ist. Soweit die einzuklagenden Honorarforderungen den zwingenden Regelungen der HOAI unterliegen, sind Sie auf den Beistand eines mit der HOAI vertrauten Anwalts angewiesen. Ansonsten laufen Sie Gefahr, wegen der bei der HOAI zu beachtenden Besonderheiten negativ überrascht zu werden. Durch eine fachkundige Rechtsberatung bereits im Zusammenhang mit der Erstellung Ihrer Honorarschlussrechnung können Sie die honorarrechtlichen Gesichtspunkte einer späteren Honorarklage prozesssicher machen.

In Ihrem Prozess werden Sie von mir kompetent vertreten, gestützt auf meine fast 40-jährige Prozesserfahrung, davon über 30 Jahre ganz überwiegend auf dem Gebiet des Architekten- und Ingenieurrechts, speziell der HOAI.

Die Abrechnung der Prozesstätigkeit erfolgt nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz – RVG – (siehe „Honorar“).

HOAI
Honorarordnung für Architekten und Ingenieure

Das wenig schmeichelhaft gemeinte Bonmot, dass ein Freiberufler zumindest seine Gebührenordnung beherrschen müsse“ , ist für Planer als Anwender der HOAI in besonderem Maße als tatsächlich notwendige Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg ihrer beruflichen Tätigkeit von Bedeutung; die richtige Anwendung der HOAI entscheidet nämlich darüber, ob ein Planer das sich aus der HOAI für seine Planungsleistungen ergebende Honorar mit Erfolg geltend machen kann oder nicht : Wer nicht über eine ausreichende Kenntnis der für seinen Tätigkeitsbereich maß-geblichen Bestimmungen der HOAI verfügt, der ist nicht in der Lage,

erfolgreiche Vertragsverhandlungen über sein Honorar zu führen die nach der HOAI für bestimmte Honorarreglungen zwingend vorgeschriebenen Formalien einzuhalten auf während der Vertragsabwicklung eintretende Veränderungen so zu reagieren, dass er die sich aus der HOAI ergebenden Honoraranpassungsmöglichkeiten sicher nutzen kann seine Honorarschlussrechnungen prüffähig zu erstellen

Die sich aus einer mangelnden Kenntnis der Bestimmungen der HOAI für die Praxis ergebenden Probleme resultieren in erster Linie aus der fast exotisch zu bezeichnenden rechtlichen Qualität der HOAI als zwingendes Preisrecht. Die HOAI soll als Preisrecht einerseits die Planer mit den in ihr zwingend verordneten Mindestsätzen davor schützen, in einem ruinösen Preiskrieg aufgerieben zu werden; auf der anderen Seite führt der Preisvorschriftscharakter der HOAI in rechtlicher Hinsicht dazu, dass die preisrechtlich zwingenden Honorarregelungen der HOAI die allgemein anerkannte Vertragsfreiheit einschränken und Honorarregelungen der Vertragsparteien nur in den Grenzen der HOAI und unter Einhaltung deren Formvorschriften zulassen.

Wenn Sie in der Anwendung der HOAI unsicher sind oder Ihre HOAI-Kenntnisse auffrischen oder vertiefen wollen, dann unterstütze ich Sie gerne mit einem individuell auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche zugeschnittenen Programm.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf und wir können dann alles im Einzelnen abklären.

Email: obermiller@web.de oder Fon: 089. 71 41 011

Seminare & Vorträge
Hier steht eine Subheadline

2004 6-tägiges HOAI-Seminar als Vorbereitung zur IHK-Prüfung für Bestellung zum Sachverständigen für Sachgebiet „Honorare für Architektenleistungen“ in München

2009 Tagesseminare zur Novellierung HOAI 2009 in München, Würzburg, Hannover, Düsseldorf und Berlin

2010 HOAI-Workshop in München

2012 Workshop „Beteiligung Mehrerer auf Bieterseite im Vergabeverfahren“ in München

2013 Tagesseminare zur Novellierung HOAI 2013 in München, Würzburg, Hannover, Düsseldorf und Berlin

2013 Workshop „Gestaltung von Architekten- und Ingenieurverträgen“ in München

2014 Symposium „ Vergütung für Planungsleistungen für Baukonstruktive Einbauten und mobiles Gerät/Ausstattung im Rahmen der Medizin- und Labortechnikplanung“

Mountain View

Publikationen
Hier steht eine Subheadline

Mountain View

2007 Der Kostenanschlag als Honorargrundlage

2004 Skript zu Seminar „Vorbereitung zur IHK-Prüfung für Bestellung zum Sachverständigen für Sachgebiet ‚Honorare für Architektenleistungen‘

2009 Skript zu Einführungsseminaren zur Novellierung der HOAI 2009

2010 Skript zu HOAI-Workshop

2012 Skript zu Workshop „Beteiligung Mehrerer auf Bieterseite im Vergabeverfahren“

2013 Skript zu Einführungsseminaren zur Novellierung der HOAI 2013

2014 Skript zu Symposium „Vergütung für Planungsleistungen für Bau- konstruktive Einbauten und mobiles Gerät/Ausstattung im Rahmen der Medizin- und Labortechnikplanung“

Diverse Artikel in der „Bauzeitung“ , der „Bauorga“ sowie anderen Mitteilungsorganen von Münchner Berufsverbänden für Architekten, Ingenieure, Freie Berufe und Mittelständische Unternehmen u.s.w.

Honorar
Offenheit, Transparenz und Ehrlichkeit

Offenheit, Transparenz und Ehrlichkeit schaffen die Grundlage für Vertrauen. Dies gilt auch für die Höhe des durch meine Tätigkeit anfallenden Honorars.

Zur Honorierung von Rechtsanwälten gibt es mehrere Vergütungsmodelle, und zwar zum Einen die gesetzliche Vergütung nach dem RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) und zum Anderen die konkrete getroffene Vergütungsvereinbarung (z.B. Zeit- oder Pauschalhonorar).

Gesetzliche Vergütung nach dem RVG

Die gesetzliche Vergütung für Rechtsanwälte ist im RVG geregelt. Danach richtet sich das Anwaltshonorar nach dem (Streit-) Wert der Angelegenheit, die Gegen-stand meiner Beauftragung ist. Für gerichtliche Verfahren schreibt das RVG zwingend vor, dass die gesetzliche Gebühr bei einer Vergütungsvereinbarung nicht unterschritten werden darf (§ 4 RVG).

Die durch meine Tätigkeit nach dem RVG entstehenden Gebühren müssen bei einem Prozess in der Regel von der unterliegenden Partei getragen, d.h. erstattet werden. Im Falle eines Teilobsiegens bzw. Teilunterliegens werden die Gebühren im entsprechenden Verhältnis gequotelt.

Meine Prozessvertretungstätigkeit rechne ich nach dem RVG ab, sofern nicht im Hinblick auf besondere Umstände der Angelegenheit ausdrücklich eine anderweitige Vergütungsvereinbarung getroffen worden ist.

Werden die gesetzlichen Gebühren nach dem RVG durch eine Vergütungsvereinbarung unterschritten, bleiben im Prozess zugesprochene Kostenerstattungsansprüche gegenüber dem Prozessgegner der Höhe nach auf die gesetzlichen Gebühren nach dem RVG beschränkt.

Zeithonorar

Einmalige oder laufende Rechtsberatungstätigkeiten sowie sonstige außergerichtliche Tätigkeiten rechne ich ebenso wie die Trainings nach Zeithonorar ab.

Mein Stundensatz beträgt 150,00 € zzgl. Auslagenpauschale gemäß Nr. 7002 VV RVG (maximal 20,00 €), ggf. anfallende Nebenkosten und gesetzliche Umsatzsteuer, derzeit 19 %.

Diese Vergütungsart hat für Sie den Vorteil hoher Transparenz. Außerdem können Sie durch Ihre aktive Mithilfe bei Ermittlung des Sachverhalts die anfallenden Kosten beeinflussen, d.h. minimieren.

Da sich das Zeithonorar alleine über den erbrachten Arbeitsaufwand bestimmt, stellt es eine sachgerechte Abrechnungsmethode dar.

Erstberatungshonorar

Ziel der Erstberatung ist es, Ihnen in einem bis zu einstündigen Gespräch und/oder nach einer Prüfung mir übersandter Unterlagen eine erste Beratung zu Ihrer Angelegenheit mit einer groben Einschätzung Ihrer Chancen und Risiken zu geben.

Dabei wird zunächst mit Ihnen persönlich bzw. auf Basis von Unterlagen der Ihrer Sache zugrunde liegende rechtlich relevante Sachverhalt ermittelt, um Ihr zu lösendes Problem juristisch exakt erfassen und die notwendigen fachlichen Hintergrundinformationen geben zu können. Anschließend besprechen wir, welche Maßnahmen zu ergreifen sind.

Das Honorar für eine Erstberatung beträgt maximal 150,00 € zzgl. ggf. anfallende Nebenkosten und gesetzliche Umsatzsteuer, derzeit 19 %.

blueprint-964630_s.jpg

Profil


Profil


 
Thomas_Obermiller_Profilbild.jpg

Thomas Obermiller

Nachdem sich auch das Berufsbild des Rechtsanwalts vom Generalisten früherer Zeiten zum auf bestimmten Rechtsgebieten tätigen Spezialisten gewandelt hat, sollten auch Sie die Lösung Ihrer Probleme einem auf dem betroffenen Rechtsgebiet versierten Rechtsanwalt anvertrauen.

Ich bin seit über 30 Jahren überwiegend und seit zwischenzeitlich 15 Jahren nahezu ausschließlich beratend und forensisch auf dem Gebiet des Architekten- und Ingenieurrechts, insbesondere der HOAI, tätig. Aufgrund meiner seit 1980 ausgeübten laufenden Beratung der Mitglieder verschiedener Architekten- und Ingenieurverbände befasse ich mich ständig mit den verschiedensten rechtlichen Alltagsproblemen von Architekten- und Ingenieurbüros.

Die sich für Ihre Honorarfragen vor allem aus den zwingenden preisrechtlichen Vorschriften der HOAI ergebenden Rechtsprobleme sind mir aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit und Erfahrung ebenso geläufig wie die bei Planung und Ausführung von Planungsvorhaben auftretenden Haftungsfragen, und zwar jeweils aus der Sicht beider beteiligter Seiten. 

Treten Sie in Kontakt mit mir - natürlich kann und werde ich Ihnen zwar kein Erreichen Ihrer Vorstellungen versprechen oder garantieren.  Sie erhalten von mireine verlässliche Einschätzung der Rechtslage und einen ungeschminkten praxistauglichen Vorschlag für Ihre weiteren Entscheidungen und Schritte.

 
blueprint-964629_s.jpg

Kontakt


Kontakt


Haben Sie noch Fragen?

Rechtsanwalt Thomas Obermiller

Hackmahdgasse 8
80939 München

Fon 089. 714 10 11
Fax 089. 714 42 13
E-Mail obermiller@web.de

Termine nur nach vorheriger Vereinbarung.